Veröffentlicht in Gesundheit
am 10.10.2020 von SPD-LOS

„Trotz strenger Corona-Regeln finden weiterhin Groß-Feiern statt - meist ohne Hygienekonzept. Oft sind es arabisch-türkische Hochzeiten.“ Het es in der Meldung eines Nachrichtensenders. Von ansteckenden "Festen in der Tradition des christlichen Abendlandes“ ist nie zu hören: Doch beim ersten Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr waren es Kirchenchöre, Faschingsveranstaltungen und Starkbierfeste, die die Seuche rasend schnell ausbreiteten.

Ende der Polemik und kurz gesagt: Es ist der kollektive Leichtsinn von allen. Bei illegalen Partys landauf und landab und eben Familienfeiern mit 1000 aber auch mit zehn Gästen. Gleichgültig welche Sprache die Beteiligten sprechen, was sie frühstücken, welche Haarfarbe oder Hautpigmentierung sie haben.

Veröffentlicht in Gesundheit
am 04.10.2020 von SPD-LOS

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, liebe Genossinnen und Genossen, Freunde und Sympatisanten der Sozialdemokratie!

Der amerikanische Präsident Donald Trump, seine Frau und seine engsten Mitarbeiter haben sich mit COVID-19 infiziert. Das war die Meldung der Woche. Auch vor dem größten Verharmloser der weltweiten Pandemie macht das Virus nicht halt. Es fragt nicht, ob man arm oder reich ist. Es hat nun Washingtons „Elite“ erwischt, die für „America First“ steht und sich im wahrsten Sinne des Wortes „einen Dreck“ um ihre Bürger geschweige den Rest der Welt schert. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen genügt.

Wir haben in Deutschland vieles besser gemacht, aber auch sehr, sehr viel Glück gehabt!

Doch SARS-CoV-2 ist und bleibt heimtückisch. Wir sollten unser Augenmerk auf die Situation vor Ort richten und da beunruhigen die Nachrichten, die uns aus Bad Saarow erreichen. Der Landkreis Oder-Spree berichtet auf seiner Homepage über Infektionsfälle im Helios-Klinikum.

„Im Helios Klinikum Bad Saarow gibt es einen COVID-19-Ausbruch. Nach derzeitigem Stand sind 20 positive Fälle bekannt. Elf Beschäftigte und neun Patienten sind betroffen.“ Eine solche Situation hatten wir im Landkreis Oder-Spree bisher noch nicht. Eine große Herausforderung für die Klinik mit den unmittelbar Betroffenen, dem Gesundheitsamt und alle den anderen Diensten. Denen können wir zuerst einmal gute Besserung und einen milden Verlauf der Infektion wünschen.

Gleichzeitig muss uns aber weiterhin bewusst sein, dass sich gegenüber der Situation im März nichts geändert hat. Und im Herbst steigen jedes Jahr die Infektionsraten. Noch gibt es keine sichere Behandlungsmethode – ein Donald Trump wird lediglich mit zwei nicht zugelassenen Medikamenten behandelt-- ein wirksamer Impfstoff zur Prävention lässt auf sich warten.

Es heißt als sorgfältig auf mögliche Symptome achten, und uns weiterhin an die drei Grundregeln Abstand, Hygiene und Alltagsmaske halten, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Als viertes kommt Geduld dazu. Die haben viele verlernt. Man kann das Ende der Pandemie eben nicht mal schnell im Internet bestellen.

Ihr Frank Steffen,

Bürgermeister von Beeskow, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Landkreis Oder-Spree

Veröffentlicht in Gesundheit
am 08.08.2020 von SPD-LOS

Der Landtagsabgeordnete Ludwig Scheetz war im Rahmen seiner Sommertour zu Gast im Pflegeheim Karlslust in Storkow und im Seniorenheim „Regine Hildebrandt“ in Niederlehme (s. Bild unten). Dort sprach er mit den Hausleitungen über die aktuelle Situation in der Pflege vor und mit Corona. Neben dem Fachkräftemangel spielte das Thema Wertschätzung der Pflegekräfte eine besondere Rolle.