Veröffentlicht in Gesundheit
am 07.11.2022 von SPD-LOS

Der Grund, weshalb Cannabis verboten war, hundert Jahre lang, in fast allen Ländern Europas und Nordamerikas, war nicht der, dass es eine so starke Droge ist; stark dosieren kann man auch legale Gifte. Der Grund war der, dass es eine fremde Droge war, illegal eingewandert aus dem Osten, undurchschaut, unverstanden und unberechenbar in ihren Wirkungen. So ein FAZ-Feuilletonist. Schauen wir einmal nach! (Von Hajo Guhl, weder bekifft noch besoffen)

Was will Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) im Jahre 2022? „Die Legalisierung ist der Königsweg, den Schwarzmarkt auszutrocknen“, sagte der sozialdemokratische Mediziner in den ARD-Tagesthemen. Es gehe uns ja darum, die Gesundheitsgefährdungen durch Cannabis zu reduzieren. Die Legalisierung sei eine Möglichkeit, den Konsum zu beschränken und den Jugendschutz zu verbessern.

Veröffentlicht in Gesundheit
am 10.10.2022 von SPD-LOS

Die echte Grippe – auch Influenza – und die jüngsten Corona-Varianten sind auch in Europa inzwischen eine „unheilige Allianz“ bei den Infektionen eingegangen. Wie sieht es aktuell aus und was kommt auf uns zu? Die COVID19 Infektionszahlen steigen, besonders nach der Münchner Wiesn und mit Beginn der kalten Jahreszeit. Die Redaktion hat im Bundesgesundheitsministerium nach einer Bestandsaufnahme gefragt. Hier die Antworten! (gu)

Veröffentlicht in Gesundheit
am 09.09.2022 von SPD-LOS

Auch wenn in den heißen Tagen des Sommers die Pandemie mit dem Namen SarsCov 19 weit entfernt schien: Nachbarn nuschelten verlegen „Corona“. Urlauber wurden recht einsilbig nach ihrer Rückkehr. Freunde sagten Termine ab. Krankenhäuser entließen kaum genesene Patienten recht schnell. Auch wenn die Infektionszahlen nach offizieller Statistik in den letzten Wochen sanken. Corona ist eben nicht vorbei! Eine Übersicht!  (Beitrag wird aktualisiert/gu)

Der Virologe Christian Drosten rechnet laut Süddeutscher Zeitun gmit einer starken Corona-Welle noch vor Dezember 2022. Selbst bei leichten Krankheitsverläufen werde dies wahrscheinlich zu erheblichen Arbeitsausfällen führen, sagte der Direktor der Virologie an der Berliner Charité. Für ihn von Entwarnung also keine Spur.

Nach den „lauen“ Alltagsauflagen in der Sommer-Saison sind für den Herbst wieder mehr Corona-Schutzvorgaben vorgesehen. Der Bundestag hat dazu die Neufassung des Infektionsschutzgesetzes der Ampel-Koalition beschlossen. Es sieht vom 1. Oktober 2022 bis 7. April 2023 weitergehende Regeln zu Masken und Tests vor. Sie müssen voraussichtlich am 16. September 2022 den Bundesrat passieren.