Brandenburg: 1.322 neue Lehrer fürs Schuljahr

Veröffentlicht in Bildung

 

Für rund 303.000 Schülerinnen und Schüler im Land Brandenburg beginnt am Montag (22. August 2022) das neue Schuljahr, darunter sind rund 24.000 Schulanfänger. Die Schulen sind dafür gut aufgestellt: 1.322 Lehrkräfte wurden unbefristet neu in den Schuldienst eingestellt.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Das neue Schuljahr startet mit so viel Normalität wie möglich, wir sind gut vorbereitet. Die Schulen starten im Regelbetrieb mit allen Schülerinnen und Schülern und voller Stundenzahl. Dafür stehen landesweit insgesamt rund 21.500 Lehrerinnen und Lehrer bereit, davon 1.322 dauerhaft neu eingestellte Lehrkräfte, die wir herzlich willkommen heißen. Die Digitalisierung der Schulen schreitet gut voran. Auf den ungewissen, weiteren Zuzug ukrainischer Kinder und Jugendlichen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, werden wir uns einstellen.“

Mit den aktuell 1.322 unbefristeten Einstellungen und weiteren 60 verbindlichen Zusagen (Stand 01.08.2022) sind die Schulen gut ausgestattet. Das ist eine große Leistung der staatlichen Schulämter als Einstellungsbehörden. Es werden voraussichtlich noch zusätzliche befristete Zugänge vor allem für die Beschulung von ukrainischen Schülerinnen und Schülern sowie das Programm „Aufholen nach Corona“ erfolgen. Die Besetzung aktuell freier Positionen im Rahmen der üblichen Fluktuation erfolgt laufend das ganze Jahr über durch die Schulämter.

Von den vier staatlichen Schulämtern wurden bislang 1.322 Lehrkräfte unbefristet neu eingestellt (771) oder entfristet (551) (Stand 01.08.2022). Darunter sind 378 neue Lehrkräfte, die direkt aus dem Vorbereitungsdienst übernommen wurden.

Die Einstellungen verteilen sich wie folgt:

  • 340 vom Staatlichen Schulamt Brandenburg an der Havel (für Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Potsdam und Brandenburg an der Havel),

  • 300 vom Staatlichen Schulamt Cottbus (für Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz sowie Cottbus),

  • 386 vom Staatlichen Schulamt Frankfurt (Oder) (für Oder-Spree, Märkisch-Oderland, Barnim, Uckermark und Frankfurt/Oder)

  • 296 vom Staatlichen Schulamt Neuruppin (für Oberhavel, Havelland, Ost-prignitz-Ruppin, Prignitz).

483 Lehrkräfte arbeiten an Grundschulen, 296 an Oberschulen, 143 an Gesamtschulen, 192 an Gymnasien, 126 an Förderschulen, 78 an beruflichen Schulen (OSZ) und vier an Schulen des Zweiten Bildungswegs.

 

Homepage SPD-LOS