Prämie für Altenpflege um 500 Euro aufgestockt

Veröffentlicht in Landespolitik

 

Der sogenannte Pflegebonus soll von Brandenburg um weitere 500 Euro aufgestockt werden. Der Bundestag hatte bereits festgelegt, eine Prämienzahlung für Beschäftigte in der Altenpflege in Höhe von bis zu 1000 Euro zu finanzieren. Der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger und haushaltspolitische Sprecher der SPD im Brandenburger Landtag sieht darin einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung.

Die Anerkennungsprämie für Beschäftigte in der Altenpflege sowie in den Gesundheitsberufen wurde am Freitag 15. Mai 2020 im Potsdamer Plenum behandelt. Dabei wurde beschlossen:

Die Landesregierung soll sich im Bundestag und Bundesrat weiter dafür einsetzen:

  • Tarifverträge in der Pflege als allgemeinverbindlich einzustufen bzw. zeitnah vergleichbare Bedingungen zu ermöglichen und

  • eine langfristige Strategie der Fachkräftesicherung in der Pflege auf allen Ebenen zu etablieren.

Der Bundesrat hat dem Vorhaben ebenfalls zugestimmt. Die Prämien werden zwölf Millionen Euro kosten und sollen aus dem Corona-Rettungsschirm kommen. „Die Arbeitsbedingungen, die Bezahlung und die Tarifverträge in der Altenpflege sind langfristig zu verbessern. Der anspruchsvolle Beruf muss für Auszubildende und Wiedereinsteiger deutlich attraktiver werden“, so Jörg Vogelsänger.

 

Homepage SPD-LOS