„.“

Willkommen

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohner von Eisenhüttenstadt,

die Zukunft unserer Heimatstadt - unserer Region und deren Menschen liegt uns am Herzen.

Gute Politik vor Ort lebt vom direkten Austausch. Gern möchten wir uns weiterhin leidenschaftlich für Eisenhüttenstadt, die Menschen und unsere lokale Wirtschaft einsetzen.

Auf dieser Homepage haben Sie die Möglichkeit, mehr über uns, unsere Arbeit und Standpunkte zu erfahren.

Falls Sie Anliegen oder Fragen haben, dann treten Sie doch einfach mit uns in Kontakt.

--------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Wirtschaft
am 24.05.2024 von SPD-LOS

Über ein Jahr ist es nun her und es war (wieder einmal)ein Donnerschlag der Computer-Geschichte: Die erste KI-basierte Wissensplattform namens ChatGPT 35 öffnete ihre Pforten. Eine OpenAI hatte das Silicon Valley und die Giganten der Branche wie Microsoft, Meta, Apple und Google oder IBM abgehängt. Wir berichteten. Doch wie ist der Stand heute? Vor allem für Otto Normalverbraucher. Näher betrachtet von Hajo Guhl

Veröffentlicht in Landespolitik
am 21.05.2024 von SPD-LOS

Für die Brandenburger Tafeln gibt es aus dem Brandenburg-Paket ab sofort für das Jahr 2024 insgesamt 250.000 Euro Soforthilfen. Diese sind als Ausgleich von Mehrbelastungen durch Krieg, Corona und Inflation gedacht. Die Anträge können beim Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) gestellt werden. Der Antrag ist elektronisch über die Webseite des https://lasv.brandenburg.de/lasv/de/Zuwendungen/Brandenburg-Paket/ einzureichen.

Veröffentlicht in Landespolitik
am 14.05.2024 von SPD-LOS

Das Oberverwaltungsgericht Münster bestätigte AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall! Mit dieser wegweisenden Entscheidung haben die Münsteraner festgestellt, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz die gesamte AfD und ihre Jugendorganisation als rechtsextremistischen Verdachtsfall einstufen darf. Auch der Brandenbruger Verfassungsschutz überwacht die AfD und ihre Organisation. Am gleichen Tag verurteilte ein Gericht den AfD-Politiker Björn Höcke wegen einer Nazi-Parole.