„.“

Willkommen

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Einwohner von Eisenhüttenstadt,

die Zukunft unserer Heimatstadt - unserer Region und deren Menschen liegt uns am Herzen.

Gute Politik vor Ort lebt vom direkten Austausch. Gern möchten wir uns weiterhin leidenschaftlich für Eisenhüttenstadt, die Menschen und unsere lokale Wirtschaft einsetzen.

Auf dieser Homepage haben Sie die Möglichkeit, mehr über uns, unsere Arbeit und Standpunkte zu erfahren.

Falls Sie Anliegen oder Fragen haben, dann treten Sie doch einfach mit uns in Kontakt.

--------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Ortsverein
am 13.07.2024 von SPD-LOS

Die Kommunalwahlen sind beendet, unsere Gremien mit engagierten SPD-Mitgliedern neu besetzt, und schon stehen weitere spannende Veränderungen bei der SPD Grünheide an. Am 10.07.2024 hat sich unser Vorstand neu formiert. Nach zwei Jahren erfolgreicher Führung übergibt Reinhard Aster den Staffelstab an die jüngere Generation.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • Vorstandsvorsitzender: Maurice Heilmann
  • Stellvertretende Vorsitzende: Marieke Petersohn, Albrecht Köhler
  • Kassenwart: Oliver Heinrich
  • Beisitzer: Christine Bender, Norman Elsner, Reinhard Aster

In allen Fällen wurde die Wahl einstimmig gefällt.

Veröffentlicht in Landespolitik
am 27.06.2024 von SPD-LOS

Veröffentlicht in Landwirtschaft
am 21.06.2024 von SPD-LOS

Die SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag setzt sich am letzten Tag der Legislatur-Periode für die Entlastung landwirtschaftlicher Betriebe ein und unterstützt den Abbau bürokratischer Hürden.

Die Zukunft der Landwirtschaft hängt von zielführenden Maßnahmen zum Bürokratieabbau ab. Darauf weisen die SPD-Landtagsabgeordneten Johannes Funke, Sascha Philipp und Hanka Mittelstädt hin. Die Proteste der Landwirte zum Jahreswechsel 2023/2024 zeigen die Unzufriedenheit im Berufsstand, bedingt durch gestiegene Kosten, gesunkene Markterlöse, überbordende Bürokratie und Dokumentationspflichten. Es müssen zeitnah Maßnahmen auf EU-, Bundes- und Landesebene ergriffen werden, um die Betriebe spürbar zu entlasten. Ein entsprechender Antrag der Koalitionsfraktion (Drucksache 7/9762 fand große Zustimmung im Brandenburger Landtag.